Einfaches Vollkornbrot (vegan)

Zugegeben: Das Brot­back­en soll­te man vielle­icht doch den­jeni­gen über­lassen, die es wirk­lich gel­ernt haben. Aber zu meinem Bedauern habe ich fest­stel­len müssen, dass ich vom Brot aus dem Super­markt sofort unver­hält­nis­mäßig zunehme, und zum Bio-Bäck­er um die Ecke schaf­fe ich es meis­tens auf­grund der mein­er bäck­eröff­nungszeit­en­feindlichen Arbeitsstun­den dann doch nicht mehr. So bleibt mir nichts anderes übrig als selb­st Hand anzule­gen. Jet­zt kommt auch noch der kalte Win­ter dazu, was dem Hefeteig nicht immer zu Gute kommt, da muss eine ein­fache Alter­na­tive her, die nicht lange dauert, schmeckt und voll­w­er­tig ist. Also hier mein Brote­in­steiger­rezept:

Zutaten

1 Päckchen Trock­en­hefe
1 TL Salz
450 ml lauwarmes Wasser
2 EL Apfe­lessig
500 g Vol­lko­rn­mehl (Weizen oder Dinkel)

Zubere­itung

Hefe im Wasser mit Salz und Essig auflösen. Mehl dazu geben und alles zu einem kle­bri­gen Teig ver­mis­chen. Den Teig in eine leicht einge­fet­tet Form geben und an einem war­men Plätzchen 20 Minuten ruhen lassen. Dann erst den Ofen auf 180 Grad stel­len. Das Brot für ca. 50 Minuten in den Ofen schieben. Anschließend in der Form ausküh­len lassen und fer­tig.

4
0

09. Januar 2017 von Tatjana
Kategorien: Brot | Schlagwörter: , , | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. mmm­m­m­m­m­m­m­m­m­m­m­m­m­m­mmh sieht leck­er aus.,und ein­fach! wird bald aus­pro­biert wenn der brotvor­rat leer ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert