Reissalat mit Zucchini

Auf mein­er Suche nach guten veg­a­nen Rezepten, bin ich vor eini­gen Tagen auf ein Buch gestoßen, dass mir vom Inter­net wärm­stens emp­fohlen wurde. Und das Inter­net hat selb­stver­ständlich immer recht. Da der Blog hier Add-Free ist, äußere ich nur ganz unverbindliche wie das heißt, “Tut gut — schmeckt gut.” Der Autor ist ein geprüfter Lebens­mit­tel­tech­niker, was sich schon mal fach­lich sehr fundiert anhört. Das ist das erste Rezept, dass ich aus dem Buch aus­pro­biert habe, bzw. etwas abge­wan­delt, da es Son­ntag Abend war und mir nicht alle Zutat­en zur Ver­fü­gung standen, ich ein­fach ein Haufen Zuc­chi­nis hat­te, und nach einem neuen Rezept gesucht habe, wie ich die Dinger am besten ver­ar­beit­en kann. Aber ich werde es difini­tiev nochmal mit der fehlen­den Zutat aus­pro­bieren. Nicht destotrotz, schmeckt es ganz gut. Wobei die Men­ge­nangaben beim Reis etwas aben­teuer­lich sind. Daher rate ich hier nur die Hälfte der emp­fohle­nen Menge zu nehmen.

Zuateten

150 g Reis (orig­i­nal Rezept sieht 300 g vor)
1 Zucchini
1 Papri­ka (nimmt am besten, die die euch am besten schmeckt)
3 Strauchtomaten
3 Stan­gen Frühlingszwiebel
1 Msp. Chill­iflock­en bzw. eine kleine Chili entkernt
2 EL Sonnenblumenöl

Für das Dressing
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
1 EL Weißweinessig
2 EL Basi­likum­blät­ter gehackt (das war die fehlende Zutat)
1/2 TL Salz
Frisch gemahlen­er Pfeffer
Saft ein­er hal­ben Zitrone

Zubere­itung

Reis mit Salz gem. Pack­ungsan­leitung kochen.
In der Zwis­chen­zeit, die Zuc­chi­ni in dünne Scheiben schnei­den, die Papri­ka wür­feln, Chill­ischote klein schnei­den, Tomat­en achteln, Früh­lingszwiebeln klein­schnei­den. Son­nen­blu­menöl in der Pfanne erhitzen, das Gemüse darin etwas dün­sten (3 — 5 Minuten). Den fer­tig gekocht­en Reis dazu geben und alles nochmal ver­mis­chen, und ca.2 Minuten dünsten. 

Für das Dress­ing die Knoblauchze­he schälen und im Buch wird emp­fohlen sie zu schnei­den, ich habe sie gepresst, war auch ganz gut. Mit den Restlichen Zutat­en vermischen. 

Jet­zt wurde im Buch keine Empfehlung gemacht ob der Salat warm oder kalt gegessen wer­den kann. Ich habe den Reis mit dem Gemüse etwas abkühlen lassen, bevor ich es rein getan habe, war also lauwarm.

IMG_20150906_185859416_HDR

06. September 2015 von Tatjana
Kategorien: Salat | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert