Limetten Pie (vegan, glutenfrei)

Es tut mir leid, dass die Artikel momen­tan nicht all zu lang wer­den, aber mein Rech­n­er ist immer noch kaputt und ich muss von meinem Handy aus bloggen. Macht nicht so viel Spaß, aber dieses Rezept ist es wert. Das ist auch das erste mal, dass ich einen roh veg­a­nen Kuchen gemacht habe, und es ist wirk­lich gut gelun­gen. schmeckt auch nicht all zu schw­er, wie man es vielle­icht zunächst ver­muten würde.

Zutat­en

Für den Boden
Man­del Trest von ca 100 Man­deln, oder ein­fach 50 g Mandeln
50g Walnüsse
40g geröstete Haselnüss
2 EL Kokos­fett geschmolzen
250g Feigen

Also bei den Nüssen kön­nt ihr auch nur eine Sorte nehmen, ich hat­te ein­fach so viele Reste.

Für die Creme
2 reife Avocados
3 Saft von Limetten
100g rohen Zucker
3 EL Kokos­milch (die cremige)
2EL Kokos­fett geschmolzen

Zubere­itung

Nüsse in dem Mix­er zerklein­ern. Die Feigen und das Kokos­fett dazu geben und alles zu ein­er gle­ich­mäs­si­gen Masse mix­en. Die Masse gle­ich­mäs­sig auf dem Boden ein­er Spring­form verteilen und Kalt stellen.
Für die Creme die Avo­ca­dos hal­bieren, den Stein ent­fer­nen und rauskratzen. Alles in den Stand­mix­er rein, mit den restlichen Zutat­en cremig rühren. Bevor ihr die Masse auf dem Kuchen­bo­den verteilt, pro­biert es nochmal, vielle­icht kön­nte etwas mehr Zuck­er rein, da ich es nicht so extrem süß mag.
Jet­zt kommt die Creme gle­ich­mäßig auf den Kuchen­bo­den. Und für ein paar Stun­den kalt gestellt.

IMG_20160228_135338805

28. Februar 2016 von Tatjana
Kategorien: süße Tartes | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert