Einfaches Vollkornbrot (vegan)

Zugegeben: Das Brot­back­en sollte man vielle­icht doch den­jeni­gen über­lassen, die es wirk­lich gel­ernt haben. Aber zu meinem Bedauern habe ich fest­stellen müssen, dass ich vom Brot aus dem Super­markt sofort unver­hält­nis­mäßig zunehme, und zum Bio-Bäck­er um die Ecke schaffe ich es meis­tens auf­grund der mein­er bäck­eröff­nungszeit­en­feindlichen Arbeitsstun­den dann doch nicht mehr. So bleibt mir nichts anderes übrig als selb­st Hand anzule­gen. Jet­zt kommt auch noch der kalte Win­ter dazu, was dem Hefeteig nicht immer zu Gute kommt, da muss eine ein­fache Alter­na­tive her, die nicht lange dauert, schmeckt und voll­w­er­tig ist. Also hier mein Brote­in­steiger­rezept:

Zutat­en

1 Päckchen Trock­en­hefe
1 TL Salz
450 ml lauwarmes Wass­er
2 EL Apfe­lessig
500 g Vol­lko­rn­mehl (Weizen oder Dinkel)

Zubere­itung

Hefe im Wass­er mit Salz und Essig auflösen. Mehl dazu geben und alles zu einem kle­bri­gen Teig ver­mis­chen. Den Teig in eine leicht einge­fet­tet Form geben und an einem war­men Plätzchen 20 Minuten ruhen lassen. Dann erst den Ofen auf 180 Grad stellen. Das Brot für ca. 50 Minuten in den Ofen schieben. Anschließend in der Form auskühlen lassen und fer­tig.

09. Januar 2017 von Tatjana
Kategorien: Brot | Schlagwörter: , , | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. mmm­m­m­m­m­m­m­m­m­m­m­m­m­m­mmh sieht leck­er aus.,und ein­fach! wird bald aus­pro­biert wenn der brotvor­rat leer ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert