Vegane Brownies

Seit dem ich ange­fan­gen habe mich veg­an zu ernähren, bin ich stets auf der suche nach neuen Außergewöhn­lichen rezepten. Nach nur drei Wochen, hat man die Lin­sen und das Cous-Cous doch recht schnell satt. Es ist wirk­lich schwierig da was neues zu find­en, da die Zutat­en doch recht beschränkt ist. Und da ist es umso erfreulich­er, wenn man ein Rezept von einem alt­bekan­ntem Gericht find­et, das man nie in veg­an ver­mutet hätte. Noch vor zwei Wochen erin­nere ich mich gesagt zu haben: “Wie soll ich bitte die Brown­ies veg­an so saftig und leck­er hinkriegen? Unmöglich!” Heute reviedire ich meine Mei­n­ung kom­plett. Hier das ulti­ma­tive Brown­ies-Rezept auch für Nicht-Vagan­er abso­lut zu empfehlen. Gefun­den habe ich das ganze in diesem großar­tigem Blog, vie­len lieben Dank dafür.

Zutat­en

375 g Mehl
100 g Kakaop­ul­ver, ungezuckert
¼ TL Natron
125 g Zuck­er (wer es eher süß mag kann auch noch mehr Zuck­er dazu geben)
125 g Rohrzucker
200 ml Kaffee
280 ml Pflanzen­milch (z.B. Soja-/Reis-/Hafer-/Dinkel-/Man­delmilch)
350 ml geschmack­sneu­trales Öl

Zubere­itung

Mehl, Kakao, Natron und Zuck­er in ein­er Schüs­sel mis­chen. Dann Kaf­fee, Milch und Öl dazugeben und solange mit einem Schneebe­sen ver­rühren, bis ein gle­ich­mäs­siger Teig entsteht.

Den Ofen bei 180 Grad Umluft vorheizen, und für 18 Minuten back­en. Fertig!!!!!

DSC_0368

04. Juni 2015 von Tatjana
Kategorien: À la carte, Kleingebäck, Kuchen | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert