Spargelcremesuppe

Mai ist ja bekan­ntlich die Spargelzeit. Die deutsche Bevölkerung tren­nt sich in die zwei Lager, diejeni­gen die Spargel lieben und diejeni­gen die es nicht ausste­hen kön­nen. Unschw­er zu errat­en, dass ich zu dem ersten Lager der Königs­gemüse­nan­bern gehöre. Das weiße Gold kann man ein­fach kochen und mit Souce Hol­landaise genießen, oder man macht eine leckere Suppe daraus.

Zutaten

500g Spargel
Salz
Zucker
90g Butter
20g Mehl
200ml Milch
Saft 1/2 Zitronen
Cayennenpfeffer
Muskat
1 EL Frischkäse

Zubere­itung

Den Spargel gut schälen und die Enden ca. 1 cm Abschnei­den. Die Schalen und die Enden in ca. 1l Wass­er mit Salz, Zuck­er und 50g But­ter geben. Das ganze zum kochen brin­gen. Den Schaum mit ein­er Schaumkelle abschöpfen. Wenn es nicht geht, ist es auch nicht so schlimm, später merkt man nicht mehr viel von. Die Schalen 15 Minuten mit offen­em Deck­el köcheln lassen. 

Die Schalen raus nehmen, den Spargel in den Fonds geben und 10 Minuten kochen. Danach den Spargel raus nehmen und mit kaltem Wass­er abschrecken. 

40g But­ter in einem Topf schmelzen lassen und das Mehl hinzusieben und unter Rühren hell anschwitzen. Die Mehlschwitze etwas abkühlen lassen. Dann 700ml des Spargel­fonds nach und nach unter­rühren, und alles ein­mal aufkochen lassen und nochmal ca. 10 Minuten ohne Deck­eln köcheln lassen. 

Milch in die Suppe ein­rühren. Mit Zitro­nen­saft, Salz, Cayen­nepf­ef­fer und Muskat abschmeck­en. Frischkäse dazugeben. Spargel klein schnei­den und vor dem servieren dazugeben. Fer­tig!!!! Lei­der ohne Foto, die Suppe war schon vorher weg.

24. Mai 2014 von Tatjana
Kategorien: Suppe | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert