Lasagne

Ich liebe Lasagne. Lei­der ist diese ital­ienis­che Köstlichkeit immer mehr in den Ver­ruf eines Fast­foods ger­at­en. Immer diese Fer­tigdinger aus dem Kühlre­gal, schmeck­en ein­fach nicht. Und let­ztens auch noch der Pfer­de­fleis­chskan­dal.

So jet­zt ist es an der Zeit, das Image des Pastagerichts aufzubessern und mit dem Fast­food­im­age zu beseit­i­gen, denn die Zubere­itung ist alles andere als fast und bedarf viel Geduld, wie all zu oft, wenn es gut wer­den soll.

Zutat­en

3 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel
1 kleine Möhre
300 g Rinder­hack­fleisch
300 g Schweine­hack­fleisch
1 Dose gestück­elte Tomat­en
Salz
100 g frisch gerieben­er Parme­san

Für die weiße Souce

40 g But­ter
70 g Weizen­mehl
500 ml Milsch
20 g frisch gerieben­er Parme­san
Salz
Weißer Pfef­fer

Zubere­itung

Die Zwiebeln und die Möhre fein wür­feln. Das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln und Möhre ca. 2 Minuten darin dün­sten. Das Fleisch dazu geben und scharf anbrat­en. Alles mit den Tomat­en ablöschen. Die Dose mit war­men Wass­er auswaschen und das Wass­er eben­falls zu dem Fleisch dazugeben. Das ganze bei sehr niedriger Hitze 2 Stun­den köcheln lassen.

Den Ofen bei 200 Grad vorheizen.

Für die Souce die But­ter in einem Topf schmelzen lassen. Das Mehl nach und nach dazugeben und alles mit einem Hol­zlöf­fel glatt rühren. Etwas Milch dazugeben, alles gut ver­mis­chen, dass keine Klüm­chen entste­hen. Die Milch nach und nach unter ständi­gem Rühren dazugeben. Alles mit einem Schneebe­sen ver­rühren, bis die Souce etwas dick­er wird. Vor Herd nehmen und den Parme­san dazu geben.

Den Boden der Form mit etwas Olivenöl bestre­ichen. Die ersten Lasag­neblät­ter ausle­gen. Dann eine Schicht Bolog­nese, dann die weiße Souce, dann wieder Blät­ter, dann Bolog… und so weit­er, bis keine Souce mehr da ist. Die ober­ste Schicht mit Lasag­neblät­tern ausle­gen und den Parme­san drauf verteilen. Alles mit Allu­folie zudeck­en und für ca. 45 Minuten in den Ofen schieben.

Ich weiß es dauert lange und so ein Fer­tigding ist viel schneller da, aber glaubt mir, der Geschmack ist nicht zu ver­gle­ichen.

_MG_9944

14. Dezember 2014 von Tatjana
Kategorien: À la carte, Pasta | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert