Erdbeersahnetorte erster Versuch (vegan)

Dieser Blog hat zwar als Back­blog ange­fan­gen, aber irgend­wie habe ich mich dann doch dem Kochen mehr zugewen­det. Aber da dem­nächst eine Hochzeit angeste­ht, wollte ich es mir nicht nehmen lassen und mich etwas in Torten­back­en ausprobieren. 

Der erste Ver­such eine Erdbeertorte.

Als erstes brauchen wir einen geeigneten Kuchen, den wir als Basis für die Torte ver­wen­den. Die nicht veg­a­nen Torten, haben meis­tens ein Biskuit als Basis, also wieso nicht auch die veg­a­nen. Da höre ich schon förm­lich alle auf­stöh­nen, aber wie soll das nur ohne Eier gehen. Es geht, auch ohne Eier und ohne Eier­satz. Garantiert fluffig leicht:

Zutat­en

420 g Mehl
2 EL Stärke
2 Pck. Backpulver
240 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
geriebene Schale von 2 BIO-Zitrone
170ml geschmack­sneu­trales Öl
420 ml gesprudeltes Wasser

Zubere­itung

Den Ofen bei 175 Grad vorheizen. 

Alle tro­ke­nen Zutat­en und die geriebene Zitro­nen­schale in ein­er Schüs­sel ver­mis­chen. Öl und Wass­er dazu geben und mit dem Schneebe­sen schnell (10–15 mal) ver­rühren, sodass alle Zutat­en feucht sind. Kleine Klüm­pchen lösen sich beim Back­en auf. Den Teig form füllen und ca. 30 bis 35 Minuten back­en. Der Teig ist fer­tig, wenn man einen Zahn­stocher in die Mitte ein­sticht, und er beim rausziehen, keine Tei­greste an sich kleben hat.

Kuchen1

Nach dem Back­en, den Kuchen erst­mal in der Form auskühlen lassen. 

In der Zwis­chen­zeit kann man sich an die Creme ran machen. Ich habe mich für die ein­fache Vari­ante entsch­ieden, die But­ter­creme. Dazu braucht man nicht anderes als:

1 Pack­ung Vanillepuddig
1/2 l veg­a­nen Drink (z.B. Mandelmilch)
6 EL Zucker
250 Alsan

Den Pud­ding gem. Ver­back­ungs zubere­it­en und für ein paar Stun­den zum Abkühlen stellen. Wichtig, nicht im Kühlschrank. Klein­er Tipp, damit der Pud­ding beim Abkühlen keine Haut kriegt, nach der Zubere­itung auf den Pud­ding Klar­sicht­folie leg­en. Den Alsan bei Zim­mertem­per­atur weich wer­den lassen. Sobald der Pud­ding kühl ist, alles in ein­er Schüs­sel mix­en, bis es eine gle­ich­mäßige Creme ist.

Jet­zt den Torten­bo­den mit dem Torten­schnei­der, oder einem schar­fen Mess­er halbieren.

Kuchen2

So damit der Boden nicht völ­lig durch­feutet, habe ich den unteren Teil mit Erd­beer­marme­lade bestrichen. Anschließend kommt eine Schicht But­ter­creme drauf und geviertelte Erdbeeren. 

Kuchen3

Dann vielle­icht etwas Creme drüber stre­ichen, dass die Erd­beeren bedeckt sind. Jet­zt vor­sichtig die andere Hälfte der Torte drauf leben. Und alles mit der But­ter­creme vertre­ichen. Jet­zt noch zur Deko paar Erd­beer­herzchen drauf, und paar Blaubeeren, vielle­icht noch ein paar Blu­men. Und fer­tig ist die Torte. Schmeckt erstaunlich leicht. 

Kuchen4

12. Juni 2016 von Tatjana
Kategorien: Kuchen | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert