Eiweiß-Tarte

Ich wurde in Ver­gan­gen­heit einige male gefragt, ob ich nicht mal ein kohlen­hy­dratarmes Rezept vorstellen kön­nte. Naja bei einem Back-Blog ist es gar nicht mal so ein­fach. Ich habe da auch einige Rezepte aus­pro­biert, aber die meis­ten haben ein­fach den Geschmack­stest nicht bestanden, wed­er bei mir noch bei der Test­per­son mein­er Wahl. Aber jet­zt bin ich auf ein Rezept gestoßen, dass in der Tat rel­a­tiv ein­fach und mit wenig Zutat­en sich machen lässt, auch etwas vari­abel ist und wirk­lich gut schmeckt. Ich würde auch sagen, es ist eher eine Eiweißpiz­za, naja der Boden ist die Basis, was man dann schließendlich drauf tut, ist ja einem selb­st über­lassen. Das Rezept ist auch rel­a­tiv schnell zu den Lieblingsrezepten meines Lieb­sten gewor­den, da es auch sehr Kalo­rien­arm ist und man auch abends zuschla­gen kann. Vor­ab es ist nicht vegetarisch.

Für den Boden:
250g Hänchenbrust
1 Ei
3 EL Fet­tar­men Joghurt
1 TL Salz
1 TL Ital­ienis­che Kräuter

Für den Belag:
Passierte Tomaten
Coctailtomaten
Paprika
Feta
Etwas Parmesan
1 TL ital­ienis­che Kräuter

Ofen bei 170 Grad vorheizen.

Für den Boden alle Zutat­en zu einem Brät zer­mahlen. Ich mach das mit einem Stand­mix­er. Das Fleisch ist ziem­lich weich, also lässt es sich prob­lem­los klein machen. Vielle­icht etwas darauf auf­passen dass keine Sehnen dazwis­chen kom­men. Den Brät auf Back­pa­pi­er auf einem Blech glatt stre­ichen und für ca. 10 Minuten in den Ofen schieben.

Anschließend die passierten Tomat­en mit Salz, Kräutern und Parme­san ver­mis­chen. Auf dem vorge­back­en­em Teig ver­stre­ichen. Die Restlichen Zutat­en klein schnei­den und verteilen. Nochmal für 10 Minuten back­en. Fertig!!!!

_MG_0316

29. Juli 2014 von Tatjana
Kategorien: À la carte, deftige Tartes | Schlagwörter: | 2 Kommentare

Kommentare (2)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert