Birnenkuchen

Der Vorteil, Ver­wandte auf dem Land zu besuchen, ist der Haufen frischgepflük­ter Obst und Gemüse, das man so mitkriegt. Die sind froh, dass sie es los sind, und ich kann einen auf “Land­küche” tun.

So erg­ing es mir auch let­zte Woche, man hielt mir eine Kiste Bir­nen unter die Nase, und da kon­nte ich natür­lich nicht nein sagen. Und was machen wir jet­zt mit der frisch erwor­be­nen Beute? Kuchen back­en!!!!!!

Zutat­en

25 g Hefe
500 g Mehl
100 Zuck­er
1 Ei
Salz
100 g weiche But­ter
1 kg Bir­nen
1 Stange Zimt
4 Nelken
1 EL Aprikosenkon­fitüre

Zubere­itung

Für den Teig, die Hefe in lauwarmer Milch auflösen. Zuck­er dazugeben. Alles ver­rühren. Mehl, Ei und 1/2 TL Salz in die Hefemis­chung hinzugeben alles verkneten. Die But­ter nach und nach dazugeben. Alles ca. 3 Minuten zu einem glat­ten Teig ver­rühren. Anschließend zudeck­en und 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwis­chen­zeit die Bir­nen zubere­it­en. Bir­nen waschen, Kerne ent­fer­nen und klein schnei­den. Mit 2 EL Wass­er, Zimt­stange, Nelken und der Aprikosenkon­fitüre im Topf erhitzen. Je nach­dem wie hart die Bir­nen sind zwis­chen 20 und 30 Minuten leicht köcheln lassen. Die Bir­nen sollen weich wer­den, aber nicht zum Kom­pott.

Die Boden der Kuchen­form gut mit But­ter ein­fet­ten. Den Ofen bei 170 Grad vorheizen. Eine Hälfte des Teigs auf dem Kuchen­bo­den ausle­gen. Die Bir­nen darauf verteilen. Die andere Hälfte drüber tun. An den Seit­en möglichst gut ver­schließen.

Der Kuchen kommt auf die unter­ste Schiene für 45 Minuten in den Ofen. Wenn er zu Dunkel wer­den sollte, abdeck­en.

_MG_9891

17. September 2014 von Tatjana
Kategorien: Kuchen | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert