Mein perfekter Winterteller

Obwohl die Winterfeiertage schon paar Tage vorbei sind, ist Winter noch lange nicht vorbei. Während draußen die Pfützen gefrieren und man überall nur stark vermummte, Kopf-in-die-Schulter-eingezogenen Menschen durch die Gegen huschen sieht, machen wir es uns zu Hause mit einem wohltuendem Winteressen gemütlich. Wie immer bleiben wir unserem Motto „Weniger ist mehr“ treu, und verzichten auf alle convenience Produkte. Aber keine Panik, ihr könnt es problemlos auch, so dass selbst Oma von dem Essen überzeug wird.

Zutaten für 2 Personen

100 g Rosenkohl
200 g Esskastanien gekocht
1 Zweibel
2 EL Öl
150 ml Weißwein
1 Apfel
40 g Margarine

Zubereitung

Den Rosenkohl putzen und halbieren, und für 15 Minuten in schonend Dapfgaren, bzw. für 15 ins kochende Wasser schmeißen. Ich empfehle Gemüse immer schonend dampfgaren, da dadurch wichtige Vitamine nicht verloren gehen, das Gemüse bleibt knackig, da man das ganze zeitsteuern kann zerkocht nichts, und außerdem ist es recht praktisch, weil man den Herd für andere Dinge frei hat. Wir selber haben ein ganz einfaches Gerät von einem Discounter, was für unsere Bedürfnisse bisher auch vollkommen ausgereicht hat. So der Kohl wäre dann soweit.
Die Zwiebel würfeln, das Öl einer einer Pfanne heiß machen, und die Zwiebeln darin glasig anbraten. Die Kastanien dazu geben und 2 Minuten mit anbragen. Das ganz mit dem Weißwein ablöschen, und bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist.
Den Apfel, waschen und in Scheiben schneiden. Die Martarine in der Pfanne zergehen lassen, und die Apfelscheiben darin anbraten, bis sie schön goldbraun sind.
Das ganz dann mit Kartoffelgratin servieren. Und fertig ist das perfekte Winteressen.

07. Januar 2017 von Tatjana
Kategorien: Gemüsevariationen | Schlagwörter: , , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert