Mein perfekter Winterteller

Obwohl die Win­ter­feiertage schon paar Tage vor­bei sind, ist Win­ter noch lange nicht vor­bei. Während draußen die Pfützen gefrieren und man über­all nur stark ver­mummte, Kopf-in-die-Schul­ter-einge­zo­ge­nen Men­schen durch die Gegen huschen sieht, machen wir es uns zu Hause mit einem wohltuen­dem Win­ter­essen gemütlich. Wie immer bleiben wir unserem Mot­to “Weniger ist mehr” treu, und verzicht­en auf alle con­ve­nience Pro­duk­te. Aber keine Panik, ihr kön­nt es prob­lem­los auch, so dass selb­st Oma von dem Essen überzeug wird.

Zutaten für 2 Per­so­n­en

100 g Rosenkohl
200 g Esskas­tanien gekocht
1 Zweibel
2 EL Öl
150 ml Weißwein
1 Apfel
40 g Mar­garine

Zubere­itung

Den Rosenkohl putzen und hal­bieren, und für 15 Minuten in scho­nend Dapf­garen, bzw. für 15 ins kochen­de Wasser schmeißen. Ich empfehle Gemüse immer scho­nend dampf­garen, da dadurch wichtige Vit­a­mine nicht ver­loren gehen, das Gemüse bleibt knack­ig, da man das ganze zeit­s­teuern kann zerkocht nichts, und außerdem ist es recht prak­tis­ch, weil man den Herd für andere Dinge frei hat. Wir sel­ber haben ein ganz ein­fach­es Gerät von einem Dis­coun­ter, was für unsere Bedürfnis­se bish­er auch vol­lkom­men aus­gere­icht hat. So der Kohl wäre dann soweit.
Die Zwiebel wür­feln, das Öl ein­er ein­er Pfan­ne heiß machen, und die Zwiebeln dar­in glasig anbraten. Die Kas­tanien dazu geben und 2 Minuten mit anbra­gen. Das ganz mit dem Weißwein ablöschen, und bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis die Flüs­sigkeit fast voll­ständig ver­dampft ist.
Den Apfel, waschen und in Scheiben schnei­den. Die Mar­tarine in der Pfan­ne zerge­hen lassen, und die Apfelscheiben dar­in anbraten, bis sie schön gold­braun sind.
Das ganz dann mit Kartof­fel­grat­in servieren. Und fer­tig ist das per­fek­te Win­ter­essen.

1
0

07. Januar 2017 von Tatjana
Kategorien: Gemüsevariationen | Schlagwörter: , , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert