Zimtschnecken

DSC_0216

Als ich let­ztens in Lon­don war, sah ich in der Stadt über­all die Zimtrollen-Buden. Aber irgend­wie ist man nie dazu gekom­men sich doch eine zu holen. Entwed­er ran­nte man häck­tisch über die Straße, weil man sich wie immer an der falschen Seite für den Bus angestellt hat, oder man war mit Bier und Burg­er völ­lig voll­ge­fressen, dass es einem über­haupt nicht danach war. Naja und dann war es schon Zeit abzureisen. Und so kon­nte ich meine Zimtsch­neck­ense­hen­sucht bis dahin nicht nicht stillen. 

Bis jet­zt. Denn jet­zt habe ich das ulti­ma­tive Zimtsch­neck­en Rezept. Für alle die schlaflose Nächte ver­bracht habt, auf der Suche nach der per­fek­ten Zimtsch­necke, kann ich jet­zt beruhi­gen. Nach diesem Rezept werdet ihr wieder in ruhe schlafen kön­nen. Alle anderen, naja ver­sucht es doch ein­fach mal. 

Zutat­en für den Teig

1 Päckchen Trokenhefe
300 ml warme Milch
25 g Zucker
500 g dun­kles Weizenmehl
1 Tl Zalz
85 g Butter

Für die Zimtfüllung

70 g weiche Butter
50 g Braunen Zucker
2 Tl Zimt
1 Ei

Zubere­itung

Die Hefe mit Zuck­er und Milch mis­chen und für ca. 20 Minuten, an einem möglichst war­men Ort, ste­hen lassen. 

In ein­er großen Schüs­sel Mehl, Salz und But­ter geben und mit dem Mix­er rühren, bis es eine san­dar­tige Masse entste­ht. Die Hefe-Milch dazugeben. Und alles zu einem Teig kneten, bis der nicht mehr an den Fin­gern klebt. Den Teig für ca. 40 Minuten an einem war­men Plätzen ruhen lassen.

Irgend­wann in der Zwis­chen­zeit, kann der Ofen bei 170 Grad vorge­heizt werden.

Wenn der Teig schön aufge­gan­gen ist, so ca. das dop­pelte von der Ursprungs­menge, auf ein­er bemehlten Fläche, den Teig zu einem Viereck auskneten, der ca. 1 cm dick ist. Den Teig mit der weichen But­ter beschmieren. Den Zuck­er mit dem Zimt ver­mis­chen und gle­ich­mäßig über den Teig verteilen. Der Teig wird anschließend eingerollt und in 12 bis 16 Rollen geschnit­ten. Das ganze auf ein­er, mit Back­pa­pi­er belegten, Back­form ausle­gen und ca. 20 Minuten Back­en. Dann mit dem geschla­gen­em Ei bestre­ichen, das macht die Rollen schön gold­braun und nochmal für 5 Minuten in den Ofen schieben.

Wahlweise kön­nt es mit ein­er Glasur verzieren. Dafür nehmt ihr 50 g weiche But­ter, 200 g Pud­erzuck­er und 125 g dop­pel­rahm Frischkäse. Das ganze mix­en und fer­tig ist die Glasur. 

27. Mai 2014 von Tatjana
Kategorien: À la carte, Kleingebäck | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert