Schokoladen Bananen Cupcake (vegan)

Nur noch eine Woche vor dem langersehn­tem Som­merurlaub und wir sagen, scheiß’ auf die Bikinifig­ur und willkom­men in der Welt der Cup­cakes. Ja jet­zt rollen die meis­ten mit den Augen, Cup­cakes, ist ja schon seit Jahren The­ma, aber nicht bei uns. Bish­er hat­ten wir diesen neu­modis­chen Kram aus­geschla­gen, aber jet­zt ist der Trend wiederum so alt, dass man sagen kann, wieso nicht. Wenn sich etwas so hart­näck­ig hält, kann es so schlecht ja nicht sein. Zugegeben vor eini­gen Jahren haben wir uns schon mal daran ver­sucht, und sind kläglich gescheit­ert, ist dies­mal das Exper­i­ment doch irgend­wie gelun­gen, wir bleiben aber noch dran.

Hier unsere veg­ane Vari­ante von einem Bana­nen-Schoko-Cup­cake mit einem Nutel­la Frosting:

Zutat­en für ca. 12 Stück für den Teig:

150 g Mehl
40 g ungesüßten Kakao
30 g Stärke
1/2 Päckchen Backpulver
1/2 TL Salz
70 g Zucker
50 g rohen Zucker
10 g Vanillezucker
1 große Banane
200 ml veg­a­nen Milchersatzprodukt
120 ml geschmack­neu­trales Öl
1 Spritzer Apfelessig

Zutat­en fürs Topping

80 g Margarine
70 g Nutel­la (veg­an)
250 g Puderzucker
2 TL Vanille Extrakt
1 EL wares Wasser

Zubere­itung

Den Ofen bei 180 Grad vorheizen.

Alle trock­e­nen Zutat­en für den Teig in eine Schüs­sel sieben und ver­mis­chen. Die Banane mit dem Öl und dem Milch­er­satz­drink in einen Stand­mix­er geben und ein­er Art Shake draus machen. Den Shake zu dem Mehlgewisch dazu geben und alles zu einem gle­ich­mäßigem Teig ver­rühren. Den Teig auf 12 Cup­cake­for­men verteilen, und in den vorge­heizten Ofen für ca. 15 bis 20 Minuten schieben.

Fürs Top­ping, die Mar­garine und (die) Nutel­la in eine Schüs­sel geben. Den Pud­erzuck­er drüber sieben, bei der Menge kön­nte es leicht in eine Katas­tro­phe ausarten:

und mit einem Han­drührg­erät zu ein­er gre­ich­mäßi­gen Masse rühren. Anschließend Vanille­ex­trakt dazu geben, und dann das Wass­er nach und nach, bis alles fluffig cremig ist.

Ich habe die Cup­cakes voll­ständig abkühlen lassen, bevor ich das Top­ping drauf gepackt haben, ich glaube son­st hält es nicht all zu lange drauf 😀

Ach ich finde das fer­tige Ergeb­nis kann sich schon sehen lassen:

So long my dear!!!!

02. September 2017 von Tatjana
Kategorien: À la carte, Kleingebäck | Schlagwörter: , , , , , , | 1 Kommentar

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Hier klicken, um einen Kommentar zu senden von status.moltchanova.de

Wenn Du einen Account in Array hast, kannst Du über den obigen Link kommentieren. Wenn Dein Account in einer anderen existiert, solltest Du kochstudio folgen, um das Gespräch in Deine Instanz zu holen und dann dort kommentieren.

Notice: It seems you have Javascript disabled in your Browser. In order to submit a comment to this post, please write this code along with your comment:

Hier klicken, um einen Kommentar zu senden von status.moltchanova.de

Wenn Du einen Account in Array hast, kannst Du über den obigen Link kommentieren. Wenn Dein Account in einer anderen existiert, solltest Du kochstudio folgen, um das Gespräch in Deine Instanz zu holen und dann dort kommentieren.

Notice: It seems you have Javascript disabled in your Browser. In order to submit a comment to this post, please write this code along with your comment: