Dorade auf mediterrane Art

Ich habe es bes­timmt schon häu­fiter erwäh­nt, aber wenn es am Woch­enende heißt, was sollen wir essen, kommt von meinem Lieb­sten meis­ten “FISCH”. Tja lei­der hat er dies­mal nicht damit gerech­net, dass der Fisch nicht viereck­ig mit Panade serviert wird, son­dern im Ganzen mit Kopf und Schwaz. Fand er nicht so witzig, leck­er war es trotzdem. 

Die Zubere­itung ist Kinder­le­icht und wenn man keine Angst vor dem Fisch hat, sieht eigentlich auch ganz gekon­nt aus.

Auf zwei Doraden kommen

2 fes­tkochende Kartoffeln
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
100 ml tro­ken­er Weißwein
3 EL Olivenöl
Ital­in­is­che Kräuter (Ros­marin, Basi­likum, Thymi­an, Lor­beerblatt, alles was da ist)
Salz
Pfeffer

Die Kartof­feln waschen und in ganz dünne Scheiben schnei­den, am besten mit einem Sparschäh­ler. Auf dem Boden der Auflauf­form gle­ich­mäßig verteilen.

Die Dorade waschen und abtropfen. Die Flossen ent­fer­nen, son­st stinkt es beim Back­en etwas unan­genehm. Dann auf die Kartof­feln drauf leg­en. Von Innen und von außen mit Salz und Pfef­fer würzen. Die Haut auf der einen Seite mehrfach ein­ritzen, so ver­mis­chen sich die Gewürzaromen bess­er mit dem Fisch. 

Jet­zt kommt das Mediter­rane. Die Zwiebel schälen und fein wür­feln, den Knoblauch aus­pressen, die Kräuter klein hack­en, alles mit dem Weißwein ver­mis­chen. Dann das Olivenöl dazu, wer sich das Öl sparen will, kann sich auch gle­ich die Gewürze sparen, denn ohne das Fett wird das nix. Die Gewürzmis­chung über den Fisch gle­ich­mäßig verteilen, und bei 180 in den vorge­heitzten Ofen für ca. 30 Minuten schieben. 

Sor­ry nochmal, an meinen Lieb­sten, ich weiß er mag es nicht hier erwäh­nt zu werden. 🙂

_MG_3558

10. Mai 2015 von Tatjana
Kategorien: À la carte, Fisch | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert