Vinaigrette (russischer Rotebetesalat)

Früh­jahrs-/Som­merzeit ist auch die Gril­lzeit. Und was gehört zum Grillen immer mit dazu, ein paar Salate. Neben dem üblichem Kartof­fel­salat und Nudel­salat, woll­ten wir es etwas bunter gestal­ten, und da fiel mir das alte Rezept mein­er Mama ein. Wenn ich so darüber nach­denke sind viele Rezepte mein­er Mut­ter von sich aus veg­an, ohne dass man da noch groß umdenken muss. Naja egal, wir haben hier erst­mal eins. 

Vinai­grette ist im europäis­chem Raum eher als ein­er Art Dress­ing bekan­nt. So aber nicht in Rus­s­land, da ist es ein eigen­ständi­ger Salat, bei dem sich, wie bei so ziem­lich allen Gericht­en, die Geis­ter schei­den. Jed­er behauptet seine Veri­ation ist die einzig­wahre und alles andere ist Murks. 

Was solls wir ver­suchen es ein­fach mal damit, mal guck­en wie lange es dauert bis irgend­je­mand sich zu Wort meldet und behauptet, das wäre ja Quatsch.

Zutat­en

2 Fes­tkochende Kartof­feln gekocht und abgekühlt, am besten vom Vortag
300 g gekochte rote Bete
1 Dose Kidneybohnen
3 EL Krautsalat
1 Frühlingszwiebel
2 EL geschmack­sneu­trales Öl

Zubere­itung

Kartof­feln und rote Bete wür­feln, Kid­ney­bohnen abtropfen lassen, die Zwiebel klein schnei­den. Alle Zutat­en in ein­er Schüs­sel geben und mit dem Öl ver­mis­chen. Fertig.
IMG_0342

01. Mai 2016 von Tatjana
Kategorien: Salat | Schlagwörter: , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert