Tarte Bolognaise

So meine Fre­unde des guten Geschmacks, diese Woche mal was Rustikales für die boden­ständi­gen Fleis­chfress­er unter uns. Man will ja auch ein bre­ites Pub­likum erre­ichen und allen Erwartun­gen gerecht wer­den. In KW 4 schafft es die Tarte Bolog­naise auf meine Tarte-Liste. Super für Män­ner­a­bende und geeignet als Kinder­essen. (Nein, das war keine Anspielung auf die infan­tile männliche Ader.)
So hier das viel ver­sprechende Rezept für 6 Per­so­n­en oder einen Riesenvielfrass:

Für den Teig:

250g Mehl
125g harte, in kleine Stücke geschnit­tene Butter
1 Eigelb
2 EL Eiswasser

Für die Füllung:

40g But­ter
2 große Zwiebeln
500g Hack­fleisch vom Rind
425g Tomaten­souce mit Kräutern der Provance
Salz & Pfeffer
4 Eier
400g Sahne
150g geriebe­nen Parmesan

Für den Teig die Zutat­en für den Teig zu ein­er fes­ten Masse mis­chen. Das Ganze in Frischhal­te­folie und anschließend für eine Stunde in den Kühlschrank packen.

Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

In der Zwis­chen­zeit mit der Fül­lung weit­er machen. Dafür die But­ter in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin 5 Minuten dün­sten, bis sie schön gold­braun wer­den. Das Hack­fleisch dazugeben und kräftig umrühren. Tomaten­sauce dazugeben, mit Salz und Pfef­fer würzen und nochmal kräftig umrühren. Das Ganze bei mit­tlerer Hitze 20 Minuten schmoren lassen, bis die Flüs­sigkeit voll­ständig ver­dampft ist. Anschließend abkühlen lassen.
Die Eier kräftig mit der Sahne, Salz und Pfef­fer verquirlen. Zu dem Hack­fleisch dazugeben.
Den Teig in der Tarte­form aus­rollen und die Fül­lung dazu geben. Die Tarte mit dem Käse bestreuen und 40 Minten in den Ofen schieben.

Lei­der war schon fast alles weg, als ich das Foto geschossen habe.

IMG_9804

Dazu passt ein leichter Feld­salat. Möglichst ohne fette Sah­ne­sauce, da die Tarte es schon ordentlich in sich hat. Denkt an die Kalorien 🙂

Übri­gens wird die Tarte auch in meinem ersten eigen­em Pod­cast besprochen, also wenn jemand mag, bitte schön. Dem­nächst auch öfter.

21. Januar 2014 von Tatjana
Kategorien: deftige Tartes, Küche | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert