Blinies (Pfannkuchen) vegan

Seit dem ich ange­fan­gen habe mich veg­an zu ernähren, werde ich oft gefragt, ob mir nicht doch das eine oder andere fehlt. Ich sage zwar immer nein, aber wenn ich genauer darüber nach­denke, gibt es schon etwas, was ich etwas ver­misst habe, und zwar die Blin­ies, rus­sis­che Pfannkuchen. Und bish­er hat­te ich noch kein vernün­ftiges Rezept gefun­den, aber jet­zt habe ich eins aus­pro­biert, das scheint dem Orig­i­nal von Mama und Co. ziem­lich nah zu sein. Wichtig ist hier das Tim­ing. Ihr werdet gle­ich ver­ste­hen warum.

Zutat­en

300 ml Veg­an­er Drink
200 ml Min­er­al­wass­er mit Gas
1 TL Backpulver
300 g Vollkornweizenmehl
1 Prs. Salz
2 EL geschmack­neu­trales Öl

Zubere­itung

Die Flüs­sigkeit auf ca. 40 Grad erwär­men. Dann das Back­pul­ver unter­rühren, und einige Minuten ste­hen lassen, es soll etwas stärk­er vor sich hin sprudeln. Anschließend vor­sichtig das Mehl unter­rühren. Den Teig für ca. 30 Minuten ste­hen lassen, aber nicht viel länger, weil der son­st zu dick­flüs­sig wer­den kön­nte. Anschließend das Salz und das Öl dazu geben. In ein­er möglichst flachen Pfanne etwas Öl erhitzen, und bei mit­tlerer Hitze die Pfannkuchen aus­back­en. Auch hier nicht vor­eilig ver­suchen, die Pfannkuchen umzu­drehen, weil sie dann reißen. Ist etwas aufwändi­ger, aber Übung macht den Meis­ter. Das machen wir nochmal, und dann bleibt hof­fentlich etwas mehr übrig, so dass wir noch ein Foto machen können. 

21. März 2016 von Tatjana
Kategorien: Kuchen | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert