Apfelstreuselkuchen (vegan)

Wieder zur Besuch bei den lieben Schwiegerel­tern, durfte ich das erste mal auch einen Kuchen back­en. Also bitte nicht falsch ver­ste­hen, ich habe schon das eine oder andere mal geback­en, aber halt noch nie einen veg­a­nen Kuchen. Vielle­icht war noch etwas Restskep­sis noch da, deshalb habe ich auch beschlossen mit dem Klas­sik­er anz­u­fan­gen, bei dem man eigentlich über­haupt nichts falsch machen kann und die Zutat­en auch sim­pel und in jed­er Küche zu find­en sind.

Zutat­en

Für den Teig:
100 g Mehl
150 g Weizen­vol­lko­rn­mehl (es wirk­lich welch­er da, anson­sten tut es nor­maler Weizeb­mehl auch)
110 g Zucker
10 g Vanillezucker
100 g gemah­lene Walnüsse
150 g Margarine

Für die Füllung:
1 kg Äpfel
200 g Mandelsplitter
100 ml Wasser
2 TL Zimt
2 EL Rum

Zubere­itung

Die Zutat­en für den Teig in eine große Schüs­sel geben und ver­mis­chen. Etwa 1 hand­voll für die Streusel später in eine andere Schüs­sel geben und zur Seite stellen. Den Rest zu einem Teig for­men. Falls der Teig zu krüm­melig wird 1 bis 2 EL Eiswass­er dazu geben. Den Teig anschließend zu ein­er Kugel for­men und Folie gewick­elt, 30 Mineten im Kühlschrank ruhen lassen. 

Für die Fül­lund die Äpfel schälen, end­ker­nen und in Wür­fel schnei­den. In einem Topf mit den restlichen Zutat­en köcheln lassen bis die Äpfel weich sind. Ab und an umrühren nicht vergessen.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen Ober- und Unter­hitze. Die Spring­form ein­fet­ten. Jet­zt den Teig darin aus­rollen. Ich mache erst den Boden, mit einem kleinen Knetroller und anschließend bek­lebe ich die Seit­en, so ist es gle­ich­mäs­sig verteilt. Wer es noch schön­er haben will, kann natür­lich auch den Rand gle­ich­mäßig abschnei­den. So jet­zt kommt die Fül­lung rein. Jet­zt nur noch die Streusel drüber, und ab in den Ofen. Nach 30 Minuten ist der Kuchen auch fer­tig. Bevor ihr die Spring­form löst, den Kuchen etwas abkühlen lassen und mit einem But­ter­mess­er vom Rand lösen.IMG_20160124_091217

24. Januar 2016 von Tatjana
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert