Marion Trutter: Culinaria Russia

 Wer ken­nt es nicht, dass man mal die Köstlichkeit­en aus der Kind­heit nachkochen möchte, aber irgend­wie weiss man nicht mehr so ganz, wie es ging? Bezüglich der Küche rus­sis­chsprachiger Län­der hat Mar­i­on Trut­ter diesen wun­der­baren Schmök­er her­aus­gegeben, der nicht nur Rezepte liefert, son­dern eben­so eine lehrre­iche Ein­führung in die Küche Rus­s­lands, der Ukraine, Georgiens, Arme­niens und Aser­baid­schans über­haupt ist. 

In dem Buch wird das Essen als wichtiger Bestandteil der Kul­tur beschrieben und viele Rezepte in ihrer ursprünglichen Form so beschrieben, wie sie selb­st meine Eltern nur aus ihrer Kinder­heit noch ken­nen. Wer sich das Buch ein­mal genauer anschaut, kriegt Lust auf mehr: Mehr Essen, mehr Reisen, mehr Kul­tur. Obwohl das Buch sehr umfan­gre­ich ist, ver­sucht die Autor­in das Verze­ich­nis über­sichtlich zu gestal­ten. Es gibt ein Rezeptverze­ich­nis nach Rubriken, ein deutsches und ein fremd­sprachiges Rezeptverze­ich­nis, so dass man auch als Mut­ter­sprach­ler das entsprechen­de Gericht wieder find­et, wobei Borschtsch sowohl bei den deutschen als auch bei den fremd­sprachi­gen Rezepten zu find­en ist 🙂

Nachgekocht: Borschtsch nach Kiew­er Art

Mar­i­on Trut­ter “Culi­nar­ia Rus­sia: Rus­s­land, Ukraine, Georgien, Arme­nien, Aser­baid­schan”, h.f.ullmann pub­lish­ing, 2007/2015

1
0

09. Januar 2017 von Tatjana
Kategorien: Kochbuch | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert